Ceha Ceha. berührend schön. Seit 2005.

Ein paar Gedanken zur aktuellen Situation und darüber hinaus

Ein paar Gedanken zur aktuellen Situation und darüber hinaus

Mai 14, 2020

Ganz zuerst möchte ich etwas klarstellen: Ich nehme Covid 19 ernst.

Ich bin mir voll bewusst, dass dieses Virus bei einem Menschen einen ernstzunehmenden Verlauf nehmen kann. Mich inklusive. (Ich habe eine lange Asthma-Leidensgeschichte hinter mir - und in mir drängen sich trotzdem kritische Fragen auf, aber darum soll es jetzt nicht gehen)

Nachdem dieser wichtige Punkt geklärt ist, würde ich gerne einen Schritt weiter gehen und ein paar Gedanken- und Gefühlsströme mit dir teilen:

Was ich gerade beobachte und wahrnehme ist die Spaltung in verschiedene Lager von Meinungen, die die jeweils anderen Meinungen zum Teil als massiv bedrohlich wahrnehmen und sogar bekämpft werden. Ich möchte an dieser Stelle nicht auf die verschiedenen Meinungs-Strömungen eingehen, ich möchte eher versuchen, die aus meinem Empfinden darunter liegende Strömung etwas mehr ins Bewusstsein zu holen.

Du wirst sterben.

Was macht diese Aussage mit dir?

Tatsache ist: Sie ist wahr.

Jeder Mensch wird in dieser Form irgendwann wieder von dieser Erde gehen.

Also bleibt doch die entscheidende Frage: Wie willst du bis zu diesem Zeitpunkt leben? Wie wollen wir miteinander umgehen? Und vor allem: Wie willst du dich fühlen, wenn du dereinst auf dem Sterbebett liegst? Worauf willst du zurück blicken?

Deshalb habe ich eine ganze Reihe von möglichen Fragen, die meines Erachtens eminent viel wichtiger sind, als wie gefährlich oder ungefährlich Covid 19 tatsächlich ist oder wie fest oder nicht fest wir uns davor schützen sollten.

- Was glaubst du, weshalb du hier bist?

- Hast du Angst vor dem Tod?

- Was passiert deiner Meinung nach, wenn du gestorben bist?

- Bist du zufrieden mit deinem Leben?

- Wann bist du bedingungslos glücklich?

- Wie geht es deinem Körper?

- Was erhält dich gesund?

- Kennst du deine Talente?

- Was kannst nur du der Welt schenken?

- Wie sieht die Bilanz deiner Beziehungen aus? Lassen sie dich wachsen?

- Erlebst du eine friedvolle Intimität/Sexualität?

- Erzählst du deinen nächsten Menschen, was dich wirklichwirklich bewegt?

- Woran glaubst du?

- Nehmen wir mal an, es bricht alles weg in deinem Leben: Job, Familie, Beziehung, einfach alles… was hält dich dann im Innersten zusammen? Woran orientierst du dich?

Ich wünsche mir zutiefst, dass wir uns NICHT an diese physische und mentale Distanz gewöhnen, sondern dass wir Distanzen überwinden wollen. Ich wünsche mir zutiefst, dass wir gerade jetzt Lust bekommen, uns selber (noch) mehr zu erforschen und andere Menschen näher an uns heran zu lassen, in dem wir zum Beispiel uns selber und anderen die wirklich wichtigen Fragen stellen.

Denn jede Art von Frieden fängt immer in uns selbst an.